Paddeln ist die ideale Ergänzung zum Krafttraining

Paddeln

Viele Sportler empfinden es als langweilig, immer nur im Studio zu trainieren. Deshalb suchen sie nach entsprechenden Abwechslungen in ihrem Trainingsalltag. Zu den bekanntesten Alternativen zählen dabei der Callesthenics Park oder eine Cardio-Einheit mit den Laufschuhen oder dem Rennrad. Doch nur wenige haben dabei auch den Paddelsport auf der Rechnung.

Ist Stand-Up-Paddling tatsächlich Sport?

Von vielen Sportlern wird das Stand-Up-Paddling belächelt. Sie sind der Meinung, dass es sich dabei vielleicht um eine ganz gute Koordinationsübung handelt, mehr aber auch nicht. Laut dem Hamburger Sportstudenten Jan Rosenthal, der im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit die kräftigende Wirkung von Stand-Up-Paddling für die Bauch- und Rückenmuskulatur untersucht hat, irren sie.

Frau paddelt

Bei der Studie wurden die Probanden in zwei Gruppen geteilt. Eine der beiden Gruppen ging zweimal wöchentlich für 45 Minuten paddeln, die andere Gruppe absolvierte in dieser Zeit ein Muskeltraining für den Rumpf.

Nach acht Wochen war bei allen Teilnehmern der Studie eine Verbesserung der Rumpfmuskulatur zu erkennen. Bei der Gruppe der Paddler fiel der Kraftzuwachs jedoch wesentlich größer aus. Vor allem die geraden und die schrägen Bauchmuskeln wurden dabei deutlich mehr gestärkt als bei den Kraftsportlern. Das Stand-Up-Paddling ist also tatsächlich eine gute Ergänzung zum Training im Studio.

Probieren geht über studieren

Wer sich selbst von den Vorteilen dieser Sportart überzeugen möchte, ist gut damit beraten, sich ein entsprechendes Board auszuleihen und eventuell einen kurzen Einsteigerkurs zu absolvieren.

Sollte daraufhin das Paddel-Fieber ausbrechen, ist der Zeitpunkt gekommen, sich sein eigenes Equipment in einem Online Shop für Paddel zu besorgen. Es lohnt sich, ein wenig Geld in die eigene Ausrüstung zu investieren und von den Billigprodukten, die in regelmäßigen Abständen bei den Diskontern angeboten werden, lieber die Finger zu lassen.

Paddeln

Viele deutsche Städte lassen sich wunderbar vom Wasser aus entdecken. In Hamburg bietet die Alster beispielsweise mitten in der Innenstadt die Gelegenheit dazu. Auch Berlin kann auf diese Art und Weise auf der Spree oder am Tegeler See entdeckt werden. In München bieten sich vor allem die Seen rund um die Stadt wie der Tegernsee, der Chiemsee oder der Starnberger See für eine große Tour an. Die Isar ist zwar auch befahrbar, erfordert jedoch ein wenig Übung.